bulla-blog
–——————————–

Diese Seite wird noch erstellt.

Übersicht

  • Manchmal kommt es anders als man denkt ...
    Von Angebern und GesichtsÀltesten


Manchmal kommt es anders
als man denkt ...

Von Angebern und GesichtsÀltesten

Als ich 16 war, nervte mich mein gleichaltriger Klassenkamerad Hans-Dieter (H.-D.) regelmĂ€ĂŸig mit seinen ĂŒblichen ‚Frauen-Geschichten‘, mit denen er sich hervortat: Auf welche Lady er gerade stand, welche er mal wieder rumgekriegt hatte etc.

Und er prahlte auch immer ganz fĂŒrchterlich damit, wie viele Sex-Filme er bereits gesehen hat. Dem Reden nach muss sein Einblick in die Welt des Sexfilms enorm gewesen sein. Ich war beeindruckt.

Man sollte dazu vielleicht noch wissen, dass die Zeit, von der hier die Rede ist, bei weitem noch nicht so freizĂŒgig war, wie es heutzutage der Fall ist.

Seinerzeit lief in den Kinos die Reihe „SchulmĂ€dchen-Report“. Der Teil, von dem gleich die Rede ist, war mit „FSK 18“ angegeben. H.-D. jedenfalls versuchte, mir den Mund wĂ€ssrig zu machen, um mich dazu zu bewegen, mit ihm in den Film zu gehen. Klar, dass er groß herumposaunte, er wĂŒrde sich um die Karten kĂŒmmern ...

Unbedarft wie ich war, ließ ich ihn als dem GesichtsĂ€ltesten von uns beiden zur Kasse gehen, wĂ€hrend ich mich verschĂ€mt in irgendeiner Ecke herumdrĂŒckte. Nach einer Weile kam er unverrichteter Dinge zurĂŒck und gestand, dass er wohl mal ausnahmsweise keine Tickets bekommen hatte. Und da wir nun nicht tatenlos wieder von dannen ziehen wollten, ĂŒberredete er mich zum Holen der Kino-Tickets.

Gesagt – getan! Es war ein Kinderspiel!

H.-D. jedenfalls hat mich seither nie wieder mit seinen ‚Frauen-Geschichten‘ genervt – aus der Erinnerung heraus wĂŒrde ich sogar sagen, dass er mir ob dieser Peinlichkeit von da an regelmĂ€ĂŸig aus dem Weg gegangen war.

Selbst wenn mich die Frau an der Kino-Kasse damals offenbar fĂŒr alt genug gehalten hatte, um mir einen Film fĂŒr 18-JĂ€hrige anzusehen, war das eine absolute Ausnahme in meinem Leben: So lange ich mich erinnern kann, werde ich immer fĂŒr ein paar Jahre jĂŒnger gehalten, was mir sicher schmeichelt, aber tatsĂ€chlich auch mein gefĂŒhltes Alter wiederspiegelt. Ich hatte damit jedenfalls noch nie ein Problem, dass man mich fĂŒr jĂŒnger gehalten hat.